Urkundenverleihung an Streitschlichter

Ein Schritt in die Schuldemokratie

Streitschlichterausbildung in der Grundschule Regenbogenschule Münsterappel

Seit Jahren werden von Schul- und Jugendsozialarbeiter Reinhold Ruoff ausgewählte Schüler vor Ort zu Mediatoren ausgebildet. Aktuell bekamen am Montag in der ritualisierten Schülervollversammlung drei stolze Viertklässer ihre Urkunden verliehen.

Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 lernten die Kinder das 6-Stufen-Modell zur Lösung von Konflikten in Theorie und Praxis kennen und hatten nun zwei Schuljahre Zeit wertvolle Erfahrungen als Streitschlichter zu sammeln und die entsprechenden Kompetenzen einzuüben. Zu ihren Aufgaben gehörten mitunter: Die Regeln einer Streitschlichtung umzusetzen, den Ist-Zustand eines Konfliktes zu erforschen, die Gefühle von zerstrittenen Parteien zu klären, Ursachenforschung zu betreiben und Lösungsvorschläge anbieten zu können. Auch das Ausfüllen von Streitschlichterverträgen und das Reflektieren über das Einhalten der Vereinbarungen in den Nachtreffen, die sie terminieren und moderieren müssen, sind Teilaufgaben des Schlichtungsprozesses. Hierbei ist es vor allem wichtig herauszufinden, ob die zu versöhnenden Parteien erlernt haben nachhaltig miteinander friedlich umzugehen und ob sie die gemeinsam festgelegten Lösungswege aktiv beschritten haben. Ziel der Streitschlichtung ist nämlich nicht, dass sich die zwei Streitenden aus dem Weg gehen, sondern dass sie einen Weg finden, sich mit den Eigenarten des Anderen vertraut zu machen, selbstbewusst Grenzen zu setzen und verständnisvoll die Grenzen der Anderen einzuhalten.

Hilfreich für den Erwerb ihrer Streitschlichterfähigkeiten waren die zahlreichen Rollenspiele, die eigenen Erfahrungen im Schulalltag, Bildergeschichten und Filme, die Ruoff in die Ausbildung integrierte. Die Streitschlichter wurden zudem mit gelben Westen ausgestattet, die sie in den Pausen trugen, um schnell ausfindig gemacht werden zu können. Ihr Amt führten sie paarweise im Wochenwechsel aus, um sich gegenseitig unterstützen zu können.

Schulleiterin Julia Waltner, Ausbilder Reinhold Ruoff und Klassenlehrerin Friederike Kraatz gratulierten den drei Streitschlichterkindern –Anthony Bartu, Lena Walter und Marvin Dietz– zur abgeschlossenen Ausbildung und wünschten, dass sie auch auf den weiterführenden Schulen ihre Kompetenzen weiterhin hilfreich einsetzen können. In Münsterappel wird nun das „Staffelholz“ an die drei neuen Streitschlichteranwärter –Jakob Wasem, Laura Dautermann und Milea Becker weitergereicht.

Für alle anderen Regenbogenkinder wünscht sich das Kollegium, dass sie die Hilfe der Streitschlichter gerne in Anspruch nehmen und lernen sich unter ihresgleichen konstruktiv zu streiten  und wieder zu versöhnen. Zu guter Letzt bleibt zu erwähnen, dass das Projekt auch von der Fähigkeit der Lehrer abhängt, sich aus der eingeschliffenen Rolle des „ großen Streitschlichters“ zu lösen, um die Streitfälle vertrauensvoll den kleinen Streitschlichtern weitergeben zu können. Auch ein wichtiger Lernprozess auf dem Weg in die Schuldemokratie.

DSC_1015